Romantik.. bis einer heult!! 2.0

17:45. Wir räumen zusammen, um bald den Dienst zu beenden. Der Tag hat sich gezogen, die letzten Stunden waren endlos. Rena neben mir atmet plötzlich scharf ein. Ich blicke sie an – sie sieht mit großen Augen aus dem Fenster. Ich hebe den Blick und sehe wie ein Motorrad auf den Turm zu fährt und dann eine wunderschöne Bremsspur in den Sand kurvt. Mir bleibt die Luft weg. Er ist es. Er macht sich nicht die Mühe den Helm abzunehmen, gar das schwarze Visier zu öffnen. Ich stürme aus der Hütte. Er greift lässig in seinen Rucksack und wirft mir ein Stoffbündel zu und winkt mit einem zweiten Helm. 2 Minuten später stehe ich in einem schulterfreien roten Kleid vor der Hütte. Rena sieht mir verdutzt hinterher. Ich werfe ihr den Hüttenschlüssel zu und setze den Helm auf.

“Endlich.“, sagt er und lässt das Motorrad an. Ich schwinge mich hinten auf und meine Arme finden von allein um seine Taille. Bevor er startet, legt er eine Hand über meine, drückt sie kurz und dann düsen wir davon.

Advertisements

comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s