my summer, no, our summer be like .. mmhhmm aahh (KapitalismusKinder part2)

wenn du aufhörst mich mit gefilterten indie-sehnsuchts-filter-bildern zu belagern, wird mich das angenehm überraschen. trotzdem wird es kritik nicht einschränken, dann sucht sie sich eben andere opfer. egal wie es ist, es muss besser sein. das ist der kern, der unsere gesellschaft momentan wohl ausmacht. menschen beobachten schärfer, reflektieren eher und daraus resultierend kritisieren sie mehr. wenn man sich nun arroganterweise als teil von guten kritikern sieht, ist man dann eigentlich das super-produkt einer kapitalistischen erziehung.
die meisten leute horchen auf wenn das wort ‚kapitalismus‘ fällt. egal in welchem zusammenhang. da jenes wort oft in zusammenhang mit kritischem linken gedankengut aufgezählt, wird ein jeder redner meist mit einem spöttischen lächeln abgespeist und seine worte ins lächerliche gezogen.
um an dieser stelle eine naive utopie zu wagen: könnte man also linksorientierten die eigene schuld am kapitalismus durch ihre permante kritik zuweisen, den sie so zu bekämpfen versuchen? stellen wir uns einen kleinen, braunen, folgsamen nazi-dümmling vor, der vom linken-grünschnabel aus allen wolken gerissen wird, weil die revolutionsideologie neuland für sein beschränkten horizont ist.

das problem an der sache ist, dass man sich eben mit nichts zufrieden geben kann. und könnte. ich würde gern sagen: höre dir an was alle menschen zu sagen haben, steh drüber wenn es sein muss, reflektiere alle aspekte und mach das beste daraus. aber ‚mach das beste daraus‘ ist auch schon wieder eine art verbesserung, eine art überarbeitung zum guten hin.
und dies ist der punkt an dem man dem ganzen gefasel von ideologie und kategorisierung den rücken zukehren sollte, sich distanzieren sollte und eine ausgewogene, gesunde meinung im stillen leben sollte. nicht vertreten, sondern wirklich für sich selbst leben.


war das schwere kost. jetzt darfst du auch mal deinen trieben fröhnen und auskosten was die welt zu bieten hat! nämlich vorfreude auf einen wundervollen sommer deiner art.
stell dir vor, du hast einen lebensabschnitt hinter dir gelassen. es war grässlich, aber es war auch gut. und zum ende war es so gut, dass es dir ein wenig schmerzt es loszulassen. aber dafür ist der sommer ja da, er löst dich ab, empfängt dich mit offenen armen und geleitet dich sicher weiter.. stell es dir einfach vor. gib kurz den gedanken ruhe und stell es dir vor. tu es einfach.

Many’s the time when I found I’d lost my way love
I was stranded inside of the silent city walls
With my hand on my heart I couldn’t tell you if I’d been dreaming
Take me to my lover’s arms, I won’t wake up this time

Maybe I believe in magic love
I find it in the moon and stars above
I’ll drag you from the one horse town
That’ll bring you down
And I’ll love you for all time

But it’s alright
And you know we can’t go back
I said it’s alright
To know we can’t go back
You know we can’t go back

If that’s the time then I guess I must be leaving
Gone are the days and the dreams we screamed out loud
With my heart in my mouth I couldn’t tell you what just hit me
Take me to my lovers arms, I won’t back down this time

Maybe I believe in magic love
I find it in the moon and stars above
I’ll drag you from the one horse town
That’ll bring you down
And I’ll love you for all time

Advertisements

Ein Gedanke zu „my summer, no, our summer be like .. mmhhmm aahh (KapitalismusKinder part2)

  1. schönes, aber ein wenig trauriges Lied……so wie ich es mag…bin auf all die anderen gespannt…

comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s