welche staatsform herrscht eigentlich in deinem kopf?

„als die muscheln an deinem ohr nicht mehr rauschte, wusstest du das das meer aufgesogen war. das meer von erinnerungen anderer umstände.

17:20. 17:21. 17:22. die zeit verstrich und du dachtest über das rauchen nach. dir kam ein vergangenes gespräch wieder in den sinn. jemand hatte dir erzählt, er ginge fortan zum millitär, um seine eltern zu ärgern. du hattest diese aussage damals als unreif, verzogen und sinnlos empfunden, dein stolz ließ es dich immernoch nicht als sinnvoll erachten, aber eine kleine partei in dir bemerkte eine gewisse plausibilität, als du es mit dem rauchen verglichst. diese verzogene partei, erachtete es als befreiend zu zeigen, dass du mit deiner mündigkeit nun deine möglichkeiten pflegtest. um akzeptanz einzuklagen, einzufordern.

das rauschen, es hat sich verzogen. der blaue dunst umgibt uns wie ein schleier. ich falle immer tiefer und es fühlt sich an wie ein plumper song der neunziger:

Kiss me out of the bearded barley
Nightly, beside the green, green grass
Swing, swing, swing the spinning step
You wear those shoes and I will wear that dress.

Oh, kiss me beneath the milky twilight
Lead me out on the moonlit floor
Lift your open hand
Strike up the band and make the fireflies dance
Silver moon’s sparkling
So kiss me

jeder kennt diesen titel aber fast keiner kennt die mehr band. ist ja auch ein langer komplizierter name. rauchen? ist das die softie-revolution jeder generation? ja, auch. genieß diesen moment, älter werden kannst du noch immer. ihr könnt auch zusammen alt werden. irgendwann ergibt sich dein weg. sixpence none the richer machen es vor, es ist alles so unglaublich simpel. sich ein herz fassen – mal für die entwicklung des selbst und nicht für die gesllschaft einstehen – für einen kurzen moment den gedanken über die wirtschaftlichkeit deiner künftigen arbeit ablegen – den dunst einatmen – jung sein – frühlingsgefühle genießen. du hast sie dir verdient, ist ja schon lange her, seit den letzten echten.

in dem sinne, zwinge ich mich keinen absatz zur kehrseitigen realität anzufügen .. . also: welche staatsform ist das nun? dort in diesem kopf? autonome diktatur der triebe?

Advertisements

Ein Gedanke zu „welche staatsform herrscht eigentlich in deinem kopf?

comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s