alte kaRAmellen No.23

oh oh. der lag wohl ganz oben auf der kiste der ausrangierten.
wie der wohl in meine/n hand/kopf geriet?
was will man tun?

manches verlangt nach gegenwart, manches verlangt nach vergangenheit und manches nach zukunft. allerdings: wer welangt jetzt nach was? und verlangt manches nach allem?
wie oft noch: genieß den moment,
wie oft noch: das mochte ich schon immer,
und verdammt nochmal
wie oft noch: was wird?

die vergangenheit bestimmt den moment. an welcher ecke man abbog, wie die kindheit des einzelnen war, was sie aus einem gemacht hat. sie bestimmt, ob man den moment genießt und ob es DER moment ist. die importanz, die nichtigkeit. weißt du etwa noch wann du das letzte mal ein straßenschild berührt hast, mit den augen? weißt du wann du das letzte mal gen himmel gesehen hast? es ging einfach so vorbei. selbst wenn die erinnerung noch so schemenhaft ist, frag doch einfach die fotos. die nachrichten. dein telefon. es wird dir sicher ton für ton erzählen, was am wahrscheinlichsten war, denn du hast ja dein gps anbehalten. äußerst, äußerst, äußerst klug. frag bloß nicht deinen kopf. du liest momentan. moment. was folgt? selbst wenn mir noch tausen leute erzählen, welche verträge feststehen, wird sich die zukunft eh anders gestalten. und irgendwann ist sie dann wieder moment und irgendwann wieder vergangenheit. es erinnert mich an einen kreislauf, der keiner ist. es ist eher repetition. wiederholung. regelmäßigkeit. routine. wie die ringbahn. immer im kreis. an manchen bahnhöfen gibt noch andere linien, anhängsel. aber es ist trotzdem immer das selbe schema. und da du ja weißt in welche richting es gehen soll, steigst du auch nicht um und unterbrichst den lauf. so betrachtet ist es also eine dringend gewünschte, wichtige notwendigkeit, dass die liebe bahn desöfteren ausfälle hat. wie oft verspätet sie sich immer? erinner dich (vergangenheit). wie oft hat sich jemand auf die gleise gelegt(vergangenheit), damit die bahn mehr verständnis erntet? also steig aus und steig um(moment). du kannst ja immernoch zurück (vergangenheit), falls du das brauchst (moment). du wirst schon sehen wo es dich hinführt.
zukunft.

leben!

Advertisements

comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s